Beschaffung Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Maschinen

 

Einfach gut geschmiert – biogene Schmierstoffe für Ihren Fuhr- und Maschinenpark

Viele Kommunen oder Eigenbetriebe beginnen den Einsatz biogener Schmier- und Verfahrensstoffe zunächst mit der Umstellung einzelner Fahrzeuge oder Maschinen, um Erfahrungen mit den neuen Produkten sammeln zu können. Hierfür bietet sich entweder die Neuanschaffung einer Maschine mit biogenen Ölen (Tauglichkeit in Ausschreibungsbedingungen fordern) oder aber die Umstellung vorhandener Maschinen an.

Einsatzbereiche sind unter anderem:

  • Geräteträger mit Anbaugeräten, z. B. Schneepflug
  • Universalbagger
  • Klein- und Friedhofsbagger
  • Müllfahrzeuge
  • Maschinen auf Abfallbehandlungsanlagen (Radlader, Hacker, Kompostumsetzer etc.)
  • Rührwerke und Schneckengetriebe in Kläranlagen
  • Schienen- und Weichenschmierung bei Straßenbahnen
  • Motorsägen uns Forstmaschinen im kommunalen Forst

Nach entsprechenden Erfahrungen können dann ganze Fahrzeug- und Maschinenflotten umgestellt werden.

Im Rahmen eines durch die FNR geförderten Projektes werden über die TAT Technik Arbeit Transfer gGmbH und das Institut für fluidtechnische Antriebe und Systeme (ifas) der RWTH Aachen für Entscheidungsträger auf Bundesebene (Beschaffungsverantwortliche) Unterstützungs- und Informationsangebote erarbeitet, die die Berücksichtigung biobasierter Produkte im Einkauf (exemplarisch hier umweltschonende Schmier- und Verfahrensstoffe) vereinfachen und den Einsatz dieser umweltfreundlichen Substitute unterstützen sollen

In diesem Projekt geht es vor allem um Hydrauliköle und Schmierfette. Da, wo sie eingesetzt werden, sollten sie möglichst ungiftig sein, um Boden und Wasser sowie Folgeprodukte (z. B. Lebensmittel) nicht zu belasten. Bagger, Erntemaschinen und viele andere Maschinen tragen tausende Tonnen dieser Fracht. Und größere Mengen davon gelangen mehr oder weniger zwangsläufig in die Umwelt.“ (…)

Der Einsatz von biogenen Schmierstoffen bringt viele Vorteile.
 

Biogene Schmierstoffe erkennen Sie am Europäischen Ecolabel.

Umfangreiche Informationen liefert Ihnen das FNR Themenportal www.bioschmierstoffe.info.

Ansprechpartnerin:

Dr. Gabriele Peterek
Tel.: 0 38 43 / 69 30 - 119
E-Mail: g.peterek(bei)fnr.de

Das Europäische Umweltzeichen.
 

Elektronisches InfoBlatt

Wenn Sie unser InfoBlatt bereits bestellt haben, können Sie es hier abbestellen oder Ihr Profil ändern.

 

Netzwerkpartner

 
 
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben